Die Lackmann Phymetric GmbH wurde 1990 als Fortführung der freiberuflichen Tätigkeiten (seit 1984) von Dipl.-Ing. Johannes Lackmann gegründet.

Mitte der 80 Jahre wurden vom Gründer Messeinrichtungen für elektromagnetische Felder entwickelt, insbesondere für die Messung von Datenmonitoren. Diese Tätigkeit wurde weiterentwickelt zu einem Labor für Bildschirmergonomie und diente der Entwicklung von photometrischen Messgeräten. Diese Messtechnik wurde seinerzeit von namenhaften Prüfstellen und Geräteherstellern international eingesetzt. Seit 1990 entwickelte die Lackmann Phymetric GmbH Torsteuerungen und Sicherheitseinrichtungen für große Industrieschiebetore mit dem Schwerpunkt auf berührungsloser Signalübertragung, u.a. für die Fa. WEGO. Wegen der Vielzahl an Nachfragen betreiben wir heute weiterhin den Ersatzteilservice für die von uns gefertigten Steuerungen AE401, SE403, SE404, sowie Ringkernspulen. Auch im Automotive-Bereich wurden diverse elektronische Entwicklungen durchgeführt.

Der Tätigkeitsschwerpunkt der Lackmann Phymetric GmbH hat sich seit 1993 auf die Entwicklung von Windparkprojekten verlagert. Neben der Geschäftsführung verschiedener Bürgerwindparkgesellschaften seit 1994 führen wir weiterhin auch Repowering-Planungen durch und projektieren neue Windparks. Dabei legen wir einen besonderen Schwerpunkt auf verschiedene Bürgerbeteiligungsmodelle. Planungsinitiativen und Kommunen stehen wir mit unseren langjährigen Erfahrungen beratend zur Seite.

2015 ist mit Dr.-Ing. Jan Lackmann der Sohn des Firmengründers geschäftsführend mit in das Unternehmen eingetreten.

Er ist heute hauptsächlich für die Entwicklung neuer Windenergieprojekte verantwortlich. Senior Johannes Lackmann kümmert sich vorrangig um die regulatorischen Entwicklungen im politischen Bereich, um den Ausbau der Erneuerbaren Energien weiter voran zu treiben.